Sie sind hier: Startseite |Versicherungen |Vorsorge und Vermögen |Betriebliche Altersversorgung

Die Betriebliche Altersversorgung für Sie als Arbeitnehmer

Ihr jetziges Gehalt sichert Ihren jetzigen Lebensstandard. Im Ruhestand wird sich das ändern: Die gesetzliche Rente wird Ihnen lediglich eine Basis sein. Nutzen Sie daher die Chance der betrieblichen Altersversorgung – der Staat und Ihr Arbeitgeber unterstützen Sie dabei. Ihr Vorteil: Sie zahlen – durch Steuer und Sozialabgabeersparnis – nur rund die Hälfte der Beiträge selbst.

  • Lebens­lan­ge Ren­ten­zah­lung oder ein­ma­li­ge Ka­pi­tal­zah­lung
  • Bei­trä­ge wer­den durch Steu­er- und ggf. So­­zial­­ab­­ga­­ben­­er­­spar­­nis mit­­fi­nan­ziert
  • Un­ver­fall­bar­keit der er­wor­be­nen An­sprü­che

Für Ih­­re Al­­ters­­vor­­sor­­ge bie­­ten wir Ih­­nen die star­­ken Pro­­duk­­te der VGH Ver­si­che­run­gen an.

Betriebliche Altersversorgung – im Überblick

Bitte das Smartphone drehen.
be­trieb­liche Alters­ver­sor­gung
Le­bens­lan­ge Ren­te o­der wahl­wei­se Ka­pi­tal­zah­lung
Steu­er- und So­zial­ver­sicherungs­frei­heit der Bei­trä­ge in­ner­halb ge­setz­licher Gren­zen
So­for­ti­ge Un­ver­fall­bar­keit der er­wor­be­nen An­sprü­che
Ab­sicherung Ihrer An­sprüche ge­gen In­sol­venz des Ar­beit­ge­bers
Ein­fache Mit­nah­me­mög­lich­keit bei Ar­beit­ge­ber­wechsel
Der Bei­trag kann flexi­bel ge­stal­tet wer­den.

Jetzt zum Beratungs-
formular

headline

dummy text

So funktioniert die bAV der ÖVB

Weniger als 800 Euro bekommt ein Rentner durchschnittlich im Monat aus der gesetzlichen Rentenkasse – reicht Ihnen das? Können Sie sich davon Ihren heutigen Lebensstandard mit Wohnung, Auto und Hobbys noch leisten? Sie sehen selbst: Wer den Ruhestand entspannt genießen möchte, muss selbst vorsorgen z. B. mit einer betrieblichen Altersversorgung. Wie das funktioniert, erfahren Sie in unserem Film.

FAQ – die häufigsten Fragen zur betrieb­lichen Al­ters­ver­sor­gung

Für wen ist eine betriebliche Altersversorgung möglich?
  • Dem Ge­setz nach kann ei­ne be­trieb­li­che Al­ters­ver­sor­gung von je­dem Ar­beit­neh­mer ab­ge­schlos­sen wer­den. Hier­zu ge­hö­ren Ar­bei­ter und An­ge­stell­te, Teil­zeit­be­schäf­tig­te ein­schließ­lich der Be­schäf­tig­ten, die sich in ei­ner Be­rufs­aus­bil­dung be­fin­den, aber auch Han­dels­ver­tre­ter oder sons­ti­ge über­wie­gend für das Un­ter­neh­men tä­ti­ge Per­so­nen.
Wie hoch ist der maximal geförderte Umwandlungsbetrag pro Jahr?
  • Beiträge bis zu insge­samt 8% der Beitrags­bemessungs­grenze in der Deutschen Renten­versicherung können steuer­begünstigt (bei Zusagen ab 2005 steuerfrei, davor pauschal­besteuert) angelegt werden.
    Beiträge bis insgesamt 4% der Beitrags­bemessungs­grenze in der Deutschen Renten­versicherung bleiben sozial­abgaben­frei, sofern das Ein­kommen die in den unter­schiedlichen Zweigen der Sozial­versicherung jeweils geltenden Beitrags­bemessungs­grenzen nicht über­schreitet.
Wie kann das Entgelt umgewandelt werden?
  • Sie als Mit­ar­bei­ter kön­nen mo­nat­lich, vier­tel-, halb- oder jähr­lich spa­ren. Es kön­nen auch Son­der­zah­lun­gen ge­leis­tet wer­den. Da­bei ist zu be­ach­ten, dass der jähr­li­che Höchst­be­trag ins­ge­samt nicht über­schrit­ten wer­den darf.
Wie wird die betriebliche Altersversorgung ausgezahlt?
  • Sie ent­schei­den, wie das an­ge­spar­te Gut­ha­ben aus­ge­zahlt wird: als le­bens­lan­ge Ren­te oder in ei­ner Sum­me.
    Auch eine Kombi­nation aus Rente und Einmal­zahlung ist möglich.
Wer entscheidet über den Anbieter und die Art der betrieblichen Altersversorgung?
  • Sie ent­scheiden, ob und in welcher Höhe das Modell für Sie infrage kommt. Ihr Arbeit­geber wählt den Durch­führungs­weg und den An­bieter, über den er eine bAV im Unter­nehmen ein­richtet.
    Folgende Möglich­keiten (Durch­führungs­wege) bieten wir an:
    • Direkt­ver­sicherung
    • Pensions­kasse
    • Unter­stützungs­kasse
    • Direkt­zusage/Pensions­zusage

Downloads und weitere In­for­ma­tio­nen zur be­trieb­lichen Alters­ver­sorgung

Diese Unternehmen vertrauen bereits unserer betrieblichen Altersversorgung

Jetzt ansehen

Sie haben noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne.

Jetzt zur Beratersuche

Das könnte Sie auch interessieren

Unfall­-
versicherung

Eine klei­ne Un­acht­­sam­­keit und plötz­lich ist es pas­siert: ein Un­fall. Von ei­ner Se­­kun­de auf die an­de­re kann sich al­les än­dern. Da­mit Sie nach ei­nem Un­­fall schnell wie­der auf die Bei­­ne kom­men, hilft Ih­nen un­se­re pri­va­te Un­fall­­ver­­si­che­rung!
Un­ser Tipp: Fra­gen Sie doch ein­fach ein­mal Ih­ren Ar­beit­­ge­ber, ob er ei­ne Be­trieb­li­che Grup­­pen­­un­­fall­­ver­­si­che­rung an­­bie­­tet.

Jetzt mehr erfahren

Berufs­unfähig-
keits­schutz

Berufs­un­fä­hig­keit kann je­den tref­fen: In Deutsch­land wird et­wa je­der vier­te Ar­beit­neh­mer be­rufs­un­fä­hig. Schüt­zen Sie jetzt Ihr Ein­kom­men für den Fall, dass Sie Ih­ren Be­ruf z. B. aus ge­sund­heit­li­chen Grün­den nicht mehr aus­üben kön­nen!

Jetzt mehr erfahren

Vermögens­wirksame
Leistungen

Sie erhalten ver­mö­gens­wirk­sa­me Leis­tun­gen? Dann ha­ben Sie die Chan­ce ei­ner be­trieb­li­chen Al­ters­ver­sor­gung „zum Null­ta­rif“. Ihr ÖVB Be­ra­ter in­for­miert Sie ger­ne aus­führ­lich über die Um­wand­lungs­mög­lich­kei­ten ver­mö­gens­wirk­sa­mer Leis­tun­gen.

Jetzt zum Beratungsformular

Auf die­ser In­ter­net­sei­te fin­den Sie nur ei­nen Über­blick über die Ver­siche­rungs­leistun­gen. Die dar­ge­stell­ten In­for­ma­tio­nen und Lei­stungs­be­schrei­bun­gen sind kein Ver­trags­be­stand­teil. Grund­lage für den Ver­siche­rungs­schutz sind aus­schließ­lich die Ver­siche­rungs­be­din­gun­gen und Ver­ein­barun­gen.